Uri Caine Trio

 

10.12.2021

Freitag, 20.00

WIST, Graz

(Achtung: der ursprünglich für 11.12. geplante Termin wurde geändert auf nunmehr 10.12.)

 

Uri Caine piano
Mark Helias bass
Ben Perowsky drums

PROGRAMM

 

Die Musik des amerikanischen Pianisten und Komponisten Uri Caine, Jahrgang 1956, schwingt zwischen Konzept und Freiheit, definierter Struktur und deren permanenter Infragestellung. Der in Baltimore mit jüdischer Kultur und Sprache aufgewachsene heutige New Yorker mit klassischer Klavierausbildung hat mit der lebenden Downtown-Legende John Zorn gearbeitet und auf provokante Art Bach, Mahler, Beethoven und Mozart dekonstruiert. Mit dem schelmischen holländischen Schlagzeug-Freidenker Han Bennink spielte er zudem im Improvisations-Duo Sonic Boom. Immer wieder hat Uri Caine im Laufe seiner hochspannenden Karriere auch auf das klassische Pianotrio zurückgegriffen. In dem intimen, gleichberechtigten Format führt er sperrigen Swing, Blue-Notes und Klassik mit hoher klanglicher Verdichtung und mitreißender Dynamik zusammen.

Bassist Mark Helias stammt wie Caine aus dem Umfeld des unberechenbaren John Zorn. Auch Schlagzeuger Ben Perowsky, der in den vergangenen fast 20 Jahren immer wieder mit Uri Caine gearbeitet hat, ist ein Kind der innovativen New Yorker Downtown-Szene. Mit diesen seit Jahren vertrauten Gefährten spielt Caine eine leichthändige Musik zwischen Impuls und Reaktion, voller Eleganz, Drive und Raffinesse.

 

 

 

  >

 

 

 

 

 

 

 

 

TICKETS

 

Reservierungen Corona bedingt herzlich erbeten. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

 

€ 16 | € 11* | € 6**

* SchülerInnen, StudentInnen, Präsenz-/Zivildiener und Arbeitslose mit gültigem Ausweis

** MusikstudentInnen mit gültigem Ausweis an der Abendkassa sowie Kinder bis 10 Jahre

*** Eintritt frei für Hunger auf Kunst & Kultur an der Abendkassa ab 15 Minuten vor Konzertbeginn

 

Abendkassa
Die Abendkassa öffnet 30 Minuten vor Konzertbeginn

 

Vorverkauf
Zentralkartenbüro

 

Reservierungen
E-Mail

 

 


 

 

LINKS

 

Uri Caine

Mark Helias
Ben Perowsky