/kry

Im Rahmen der grazJAZZnacht 2022

 

11.03.2022

Freitag, 20.00

(20.00: 1. Set / 21.15: 2. Set)

Forum Stadtpark, Graz

 

Mona Matbou Riahi clarinet/fx

Philipp Kienberger bass

Alexander Yannilos drums

PROGRAMM

 

There´s something unexpected cutting through the familiar static. A fragile moment. A sudden outburst. A deep connection. A /kry for freedom. /kry ist ein Instrumental-Trio, das Ende 2019 in Wien gegründet wurde. Ungebunden an ein bestimmtes Genre oder einen Stil, ist sein Sound eine Offenbarung der Einfachheit und Intuition, eine Feier der Komplexität und Kontrolle und eine komplizierte Verschmelzung des breiten musikalischen Spektrums seiner einzelnen Mitglieder. Am 18.2.2022 erscheint ein Tonträger, sein Graz- wie auch Steiermark-Releasedebut gibt /kry sodann bei „open music“ im Rahmen der grazJAZZnacht.

 

Trotz ihres Alters ist Mona Matbou Riahi (*1990 in Teheran/Iran) eine etablierte Stimme in der internationalen Szene. Ihre Arbeit verbindet zeitgenössische und klassische Elemente, Improvisation und elektronische Experimente. Sie spielte unter anderem mit dem Teheran Philharmonischen Orchester, dem iranischen Duo "Naqsh" (ECM Records), mit Anthony Braxton, Gabbeh und vielen anderen mehr.

Philipp Kienberger (*1991 in Kärnten/Österreich) ist aus der österreichischen Szene (und darüber hinaus) nicht mehr wegzudenken und arbeitet in einer Vielzahl von Projekten, die von hartem Progressive Rock (mit „Entrainment“ oder „Jakuzi's Attempt“) über zeitgenössische akustische Musik mit seinem Streichquintett „Kvin“ und „Studio Dan“, Live-HipHop mit „Sketches on Duality“, bis modernen Jazz mit „Little Rosie's Kindergarten“ u.a.m reicht.

Alexander Yannilos (*1989 in Wien/Österreich) ist seit über einem Jahrzehnt in der österreichischen Szene (hyper-)aktiv. Er arbeitet mit einer langen Liste von Musikern, Bands und Veranstaltungsorten als Schlagzeuger sowie als Produzent/Engineer zusammen. Im Jahr 2011 gründete er „Freifeld“, einen Verein und ein unabhängiges Label zur Förderung progressiver Musik. Er ist ständig an einer Vielzahl von Projekten beteiligt, erforscht verschiedenste Formen des Jazz, der improvisierten und zeitgenössischen Musik, sowie modernen Pop, experimentelle Clubmusik, Live-Elektronik und Musik für Theater und Film.

 

 

 

<   >

 

 

 

 

 

 

 

 

TICKETS

 

Reservierungen Corona bedingt herzlich erbeten. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

 

€ 16 | € 11* | € 6**

* SchülerInnen, StudentInnen, Präsenz-/Zivildiener und Arbeitslose mit gültigem Ausweis

** MusikstudentInnen mit gültigem Ausweis an der Abendkassa sowie Kinder bis 10 Jahre

*** Eintritt frei für Hunger auf Kunst & Kultur an der Abendkassa ab 15 Minuten vor Konzertbeginn

 

Abendkassa
Die Abendkassa öffnet 30 Minuten vor Konzertbeginn

 

Vorverkauf
Zentralkartenbüro

 

Reservierungen
E-Mail